Inklusion auf einen Blick

22.10.2013

Inklusiv leben, lernen und arbeiten – dieses Ziel verfolgen immer mehr Schulen, Unternehmen und Organisationen. Aber wie funktioniert das im Alltag, wer kann dabei unterstützen und wo erfährt man mehr darüber?  Die neu gegründete „Kontaktstelle Inklusion“ der Universität Trier bündelt jetzt Informationen auf einer Website.

 

Die Kontaktstelle sieht sich als Anlaufpunkt für alle, die im Berufsalltag mit Inklusion zu tun haben. Sie vermittelt Kontakte zu Anbietern von Fortbildungen und zur Forschung und will zentrale Fragen beantworten – Interaktion mit den Nutzern ist ausdrücklich gewünscht.

 

„Inklusion entwickelt über die Schulforschung und Unterrichtsentwicklung hinaus eine enorme Vielfalt, die gebündelt werden soll“, so Prof. Dr. Jutta Standop von der Universität Trier. Die Kontaktstelle ist Teil der Abteilung „Sozialisation, Erziehung, Entwicklung" im Fach Pädagogik/ Bildungswissenschaften, die Prof. Standop leitet.

 

Darüber hinaus ist Jutta Standop in der Inklusionsforschung aktiv, unter anderem in der wissenschaftlichen Evaluation des Programms „Gemeinsam klasse - Inklusion macht Schule“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Nikolaus Koch Stiftung.

 

Weitere Informationen zur Kontaktstelle unter www.inklusion.uni-trier.de

zur Übersicht >>